Feedback & Fragen

Wir freuen uns über Ihre Kontakt-
aufnahme und stehen für weiterführende Gespräche gerne unter folgenden Verbindungen zur Verfügung:

Büro:
+49 5452-9366810

Fax:
+49 5452-9367069


E-Mail:
verkauf@landmaschinen-neuhaus.de

Öffnungszeiten
Montag - Freitag: 8 - 12 und 13 - 17 Uhr
Samstag und Sonntag: geschlossen

Das unser Evotech Schlegelmulcher auch im Profieinsatz unter sehr extremen Bedingungen Top – Leistungen bringt, sehen Sie in diesem Videoclip.

Hierzu sei aber gesagt, das der Mulcher für solche Arten von Arbeiten nicht konzipiert ist….das es funktioniert, sehen sie jedoch sehr eindrucksvoll in dem Video. Hier zeigt sich was für eine Qualität der Evotech Mulcher besitzt. Bei solchen extremen Bedingungen ist aber die „Leopard“ – Serie der Firma Talex die bessere Wahl, da hier das Gehäuse incl. der Schlegelwelle speziell für solche Dinge konzipiert wurde. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Kauf beider Schlegelmulcher finden Sie auf der Seite unseres Online-Shops.

Auch der Evotech Mulcher zeigt im Video seine Stärken. Man sollte jedoch auf folgende Punkte grundsätzlich achten:

  • Bei hohem Bewuchs sollte die Höhe der Nivelierwalze angepasst werden. Setzen Sie diese ein oder zwei Löcher tiefer, damit der Auslass zwischen Walze und Gehäuse größer wird (höhere Schnitthöhe)
  •  Es kann sein, das das PVC Tuch, welches die Auslaßöffnung abdeckt, entfernt werden muß.  Dieses Tuch ist einfach abzuschrauben (wird mit einem Flacheisen gehalten und verschraubt) und dient eigentlich dazu, das bei geringer Bewuchshöhe das Schnittgut länger im Gehäuse verbleibt und damit kleiner gemulcht wird. Wenn jedoch höherer Bewuchs gemulcht wird, kommt soviel Schnittgut an, das dieses sofort nach draußen geblasen werden sollte, denn sonst droht ein verstopfen. Hier ist das Tuch also hinderlich.
  •  Sie müssen je nach Bewuchshöhe die Fahrgeschwindigkeit des Traktors anpassen. Je höher desto langsamer !…Achtung…die Drehzahl der Zapfwelle sollte konstant bei 540 u/min (Motorleistung je nach Schlepper zwischen 1.900 u. 2.200 u/min) verbleiben, damit keine Schlagkraft verloren geht.
  • Achten Sie auf die korrekte Keilriemenspannung. Lesen Sie dazu auch meinen Blogeintrag.

Sollten Sie weitere  Fragen zu dem Thema haben, helfen Ihnen meine Mitarbeiter der Landmaschinen Neuhaus gerne weiter oder Sie schreiben mir einfach eine E-Mail unter verkauf@landmaschinen-neuhaus.de