Feedback & Fragen

Wir freuen uns über Ihre Kontakt-
aufnahme und stehen für weiterführende Gespräche gerne unter folgenden Verbindungen zur Verfügung:

Büro:
+49 5452-9366810

Fax:
+49 5452-9367069


E-Mail:
verkauf@landmaschinen-neuhaus.de

Öffnungszeiten
Montag - Freitag: 8 - 12 und 13 - 17 Uhr
Samstag und Sonntag: geschlossen

Insbesondere bei den Schlegelmulchern, aber auch vielen anderen Keilriemen angetriebenen Geräten kommen immer häufiger Welle – Nabe Verbindungen mit einer „Taperlock – Spannbuchse“ zum Einsatz. Die Taperlock-Spannbuchse (taper (englisch) = konisch) oder auch Taper-Buchse ist ein konisches Maschinenelement zur Herstellung kraftschlüssiger Welle-Nabe-Verbindungen im Maschinenbau. Dieses Spannelement fixiert eine Nabe z. B. einer Keilriemenscheibe genau axial zentriert auf einer Welle.

Der Hauptvorteil gegenüber der Welle-Nabe-Verbindung mit Passfeder und Wellenmutter (was vor Jahren noch die gängigste Verbindung von Keilriemenscheibe zur Welle war…..und jeder der der nach ein paar Jahren die Keilriemenscheibe austauschen oder neu fixieren musste, weiß, daß häufig sogar mit vernünftigem Abzieher, enormen Kraftaufwand  und noch mehr „Flüchen und Ärger“ diese Verbindung schwer zu lösen war oder die Keilriemenscheibe durch den Abzieher beschädigt wurde) liegt in der schnellen Montage, da das Element nicht mehr mit einer Bohrung und einer Nut versehen werden muss, sondern sofort einbaufähig ist. Sie ist besser geeignet für Drehrichtungsänderungen und besser zentriert

Da aber viele Kunden verständlicherweise nicht unbedingt sofort mit diesem Befestigungssystem etwas anzufangen wissen, hier eine einfache Anleitung, wie solche Taperlock – Spannbuchsen zu lösen und neu zu fixieren sind:

Im Bild oberhalb des Textes sehen Sie die Buchse mit Inbuss – Schrauben gesichert und dazu noch freie Löcher. Bitte lösen Sie nun die Inbusschrauben und schrauben diese heraus. Bitte merken Sie sich aber vorher, welche Löcher  vorher frei geblieben sind, denn in diese drehen Sie (nachdem Sie alle Schrauben entfernt haben) nun die Inbuss – Schrauben wieder ein und ziehen diese fest. Gehen Sie dabei bitte im Kreis vor…. Sie werden merken, das Sie die Schrauben immer wieder ein wenig nachziehen können und es dann einen Punkt gibt, wo sich die Buchse nach hinten heraus löst.

Nun können Sie die Keilriemenscheibe frei auf der Welle bewegen, abziehen oder einfach wieder neu fixieren, in dem Sie genau andersherum vorgehen wie oben beschrieben.

Sollten Sie Fragen haben, dann können Sie mein Werkstatt – Team der Landmaschinen Neuhaus unter der E-Mail: kundendienst@landmaschinen-neuhaus.de oder einfach telefonisch unter 05452-9366810 problemlos kontaktieren. Wir helfen Ihnen gerne weiter.